warning icon
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!

Kleben und Dichten im Handumdrehen

Kleben und Dichten im Handumdrehen

Dekasyl 240 ermöglicht Endkunden Kleben im Highspeed-Verfahren

Ranstadt. Caravaning-Enthusiasten kennen die Problematik: Am Fahrzeug sollen möglichst zügig Seitenwände repariert oder Türrahmen eingeklebt werden. Doch Schnelligkeit ist hier relativ: Während Seitenwandreparaturen durch den Endkunden gar nicht erst möglich sind, muss er beim Einkleben von Türrahmen mit einer Trockenzeit von bis zu 24 Stunden rechnen. Damit ist nun Schluss: Dekalin bringt mit dem DEKAsyl 240 einen Highspeed-Klebstoff für den Endverbraucher auf den Markt. Kleinere Anwendungen und Dichtungsarbeiten gehen so revolutionär schnell – bei gleicher Qualität.

Kleben und Dichten auf der Überholspur

Handelsübliche Kleb- und Dichtstoffe müssen über Nacht oder sogar bis zu 24 Stunden aushärten, bevor das Fahrzeug wieder bewegt werden darf. Außerdem unterliegen alle Klebstoffe für Seitenwandreparaturen oder Blech-an-Blech-Verklebungen der Chemikalien-Verbotsverordnung. So ist es für viele Kunden ein notwendiges Übel, ausreichend Zeit einzuplanen, wenn sie Ausbesserungen am Fahrzeug vornehmen möchten.

 

Mit dem neuen DEKAsyl 240 gehört das nun der Vergangenheit an. Er wird für kleine Anwendungen an mechanisch nicht hoch belasteten Stellen eingesetzt, an denen eine schnelle Aushärtungszeit gewünscht ist. Dank des integrierten Beschleunigers härtet der elastische, MS-Polymer-basierte Klebstoff bereits nach vier Stunden zu 70 bis 80 Prozent aus. Ein Grad an Festigkeit, der vollkommen ausreichend ist, um das Fahrzeug gefahrlos bewegen zu können. Damit verringert der feuchtigkeitshärtende 2-Komponenten-Klebstoff die Wartezeit um rund 80 Prozent und ist somit schneller als alle anderen Klebetechniken im Caravaning-Bereich zuvor.

 

Endkundenfreundliche Rezeptur

Der DEKAsyl 240 enthält weder Lösungsmittel noch Isocyanat, Silikon und PVC und ist somit für Endkunden geeignet. „Unser Anliegen war es, ein Produkt herzustellen, womit jeder erfahrene Caravan-Enthusiast kleinere Anwendungen wie Seitenwandreparaturen selbst durchführen kann und nach wenigen Stunden ein optimales Klebeergebnis bekommt. Das ist besonders bei Anwendungen praktisch, die zuvor aufgrund der Chemikalien-Verbotsverordnung nur in Werkstätten möglich waren“, so Dekalin-Geschäftsführer Michael Windecker.

 

Vereinfachte Benutzung 

Neben seiner äußerst schnellen Trockenzeit bringt der DEKAsyl 240 eine zweite Erleichterung mit sich: Der Anwender benötigt für die Verarbeitung keine Profipistole, wie sie in Werkstätten verwendet wird, sondern kann problemlos mit einer herkömmlichen Klebepistole arbeiten. Zusätzlich ist die Aushärtung des Klebstoffes unabhängig von der Luftfeuchtigkeit, was die Verarbeitung deutlich erleichtert.

 

Durch die richtige Anwendung zum optimalen Ergebnis

Die Oberflächenbehandlung mit einem Primer ist nicht notwendig. Anwendbar auf nahezu allen Materialien, hat der Klebstoff eine Verarbeitungszeit von 30 Minuten. Windecker: „Hier müssen Anwender darauf achten, dass sich die Verarbeitungszeit stets nach der Temperatur richtet – je höher sie ist, desto kürzer ist die Verarbeitungszeit. Bei einer Raumtemperatur von 20 Grad sind das 30 Minuten.“

Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, empfiehlt sich eine Klebeschicht von zwei Millimetern, die mit zunehmendem Unterschied der Wärmeausdehnung entsprechend dicker aufgetragen werden sollte.

Weitere Informationen zu DEKAsyl 240, zu den Anwendungsfeldern sowie und zu Fachhändlern findest du hier.

Wird geladen
×