12 - 15 Uhr
 
Logo DunkelLogo Licht

'Klebeschein' kommt – Neue Norm beschreibt Qualitätsanforderungen an Klebprozesse

Neue Norm beschreibt Qualitätsanforderungen an Klebprozesse

Analog zur Prüfung bei den ‘Schweißern’ erarbeiten wir zur Zeit den ‘Klebeschein’. Der Zweck der Schweißerprüfung besteht in der Sicherung von Schweißarbeiten. Im “geregeltem Bereich” ist der Einsatz von geprüften Schweißern vorgeschrieben. Im “nicht geregelten Bereich” wird durch die Forderungen der Produkthaftung ausreichend qualifiziertes Personal gefordert.

Die Prüfung erstreckt sich auf die Handfertigkeit und die Fachkenntnisse der Schweißer.

Die Qualität geklebter Produkte wird maßgeblich durch das ‘Kleben’ (Fügen) bestimmt. Ausreichend qualifiziertes Personal besser noch ‘geprüfte Kleber’ können hier zukünftig Fehler vermeiden helfen.

Neue Werkstoffe und Materialkombinationen haben die Klebtechnik vor allem im Fahrzeugbau zur besten Fügetechnik werden lassen. Die Fügetechnik Kleben stellt allerdings hohe Anforderungen an den Anwender. Kenntnisse aus Chemie, Physik und Maschinenbau sind für einen optimalen Einsatz von Nöten.

Die komplette Kette von der Klebstoffauswahl bis zur Fertigung spielen hier zusammen.

Klebstoffauswahl und Klebstoffqualifizierung
Charakterisierung von Klebstoffen und Anforderungen an Klebverbindungen
Dosiertechnik, Mischtechnik und Auftragsstechnik
Planung der klebtechnischen Fertigung incl. evtl. Automatisierung
Qualitätssicherung und Optimierung der Produkte

Seit einigen Tagen ist der Entwurf der neu erstellten DIN Klebtechnik – Qualitätsanforderungen an Klebprozesse – Teil 1: Prozesskette Kleben (DIN 2304-1) veröffentlich und steht im Entwurfs-Portal des DIN (http://www.entwuerfe.din.de) zur Einsicht und Kommentierung zur Verfügung.

Der erste Teil dieser Normenreihe beschäftigt sich mit den Anforderungen an die qualitätsgerechte Ausführung von Klebverbindungen. Die Prozesskette Kleben, von der Entwicklung über die Fertigung bis zur Instandsetzung, ist hier das vorrangige Thema.

Begriffe werden definiert und allgemeine, organisatorische, vertragliche, und fertigungstechnische Grundlagen für die Herstellung klebtechnischer Verbindungen erläutert. Die Norm bezieht sich übergreifend auf alle Klebstoffklassen, Werkstoffkombinationen und Branchen.

Der ‘Klebeschein’ wird insbesondere die Anwender von Klebstoffen unterstützen und gibt ihnen bei allen Teilschritten entlang der Prozesskette Kleben wertvolle Hinweise um am Ende erfolgreich, den Anforderungen entsprechende Klebverbindungen, herzustellen.

Eine Antwort auf jede Frage

Frag‘ doch mal unseren DEKALIN-Chatbot!
Er hilft gerne weiter.